Buchung
de

Jemanden wie ein Franzose begrüßen: 10 Tipps zur passenden Begrüßung!

Sich wie ein Muttersprachler auszudrücken, setzt voraus, dass man die verschiedenen Arten der Begrüßung kennt. Jeder weiß zum Beispiel, dass es üblich ist, zu Beginn des Tages Menschen, denen man begegnet, „Bonjour!“ zu sagen.

Aber gibt es auch andere Arten der Begrüßung? Was ist die im Französischen entsprechend dieser oder jener Situation angemessenste Begrüßung?

Denn es ist ein unbestreitbarer Vorteil, um mit der Bevölkerung in Kontakt zu treten, wenn man weiß, wie man jemandem auf angemessene Art und Weise einen guten Tag wünscht. Mit anderen Worten, es ist genauso gewinnbringend wie die zehn Tipps zu kennen, um schnell Französisch zu lernen !


Die häufigsten Ausdrücke, um jemanden zu begrüßen

1) „Bonjour“ bedeutet wörtlich, jemandem einen guten Tag zu wünschen. In einem formellen Rahmen ist es wichtig, die Anrede der Person, die wir ansprechen, zu präzisieren: „Bonjour Madame“ bzw. „Bonjour Monsieur“. „Bonjour“ kann man beim Betreten eines Wartezimmers, eines Aufzugs, eines Geschäfts usw. verwenden. Freunde oder Verwandte begrüßen sich mit einem kleinen Kuss auf die Wangen. Wenn Sie im Sommer Französisch lernen, werden Sie beobachten, dass die Einwohner an der Côte d'Azur sich zwei Küsschen geben und dabei in der Regel die linke Wange hinhalten!

2) Aber bis zu welcher Uhrzeit sagt man „bonjour“? Wenn Sie in Frankreich Französisch lernen, werden Sie feststellen, dass die Franzosen selbst keine genaue Antwort auf diese Frage haben! Generell gilt, dass der Begriff „bonsoir“ erst dann seine volle Bedeutung erhält, wenn sich der Tag dem Ende zuneigt.

Wie begrüßt man jemanden in Frankreich informell?

3) „Coucou“ (/kuku/) ist allein engen Freunden vorbehalten und eine gute Möglichkeit, jemanden auf Französisch zu begrüßen . Wenn das Wort „coucou“ als Substantiv verwendet wird, entspricht dies einem schnellen Gruß, der unsere Anwesenheit signalisieren soll. „Je passerai te faire un petit coucou“ ist also gleichbedeutend mit „Ich komme bald einmal auf einen Sprung vorbei“.

4) Der Begriff „Salut“ wird in der französischen Sprache (/salü/) sowohl für die Begrüßung als auch bei der Verabschiedung verwendet. Diesen Ausdruck nutzen wir bei Personen, die wir gewöhnlich duzen. „Salut, tu/vas/bien?“ (berühmte Zeile aus dem Sketch der Inconnus, Auteuil, Neuilly, Passy) ist eine unvergessliche Parodie auf die junge Pariser Schickeria.

5) Salut auf Französisch kann man sagen, indem man informelle Ausdrücke verwendet. „Ça roule?“, „Ça baigne?“, „Ça gaze?“ sind umgangssprachliche Formulierungen, um zu erfahren, ob es einem Freund gut geht oder ob eine Situation ohne Probleme verläuft. „Ça roule“ kann auch verwendet werden, um seine Zustimmung auszudrücken. Auf die Frage, ob du heute Abend mit ins Kino kommst, kannst du antworten „Ok, ça roule!“. Wenn Sie hingegen jemand fragt: „Ça baigne avec les nouveaux collègues?“ will er wissen, ob mit den neuen Kollegen alles gut läuft. 

Wie begrüßt man eine Person, die man gerade kennenlernt?

6) „Enchanté!“ sagt man natürlich, um unsere Freude darüber auszudrücken, jemanden kennengelernt zu haben. Das Wort, das die Tatsache bezeichnet, dass man erfreut und voller Genugtuung ist, kann nicht einfach mit „content de vous rencontrer“ (erfreut, Sie kennenzulernen) übersetzt werden. Da wir vollständig sagen müssten: „Je suis enchanté de faire votre connaissance“ (Ich bin erfreut, Ihre Bekanntschaft zu machen), könnte die Beschränkung auf das bloße Wort „Enchanté!“ (Freut mich!) darauf hindeuten, dass Sie nicht bereit sind, Ihrem Gesprächspartner mehr Zeit zu widmen. Deshalb raten die Puristen des Savoir-vivre von seinem Gebrauch ab.

7) Wie begrüßen Sie jemanden auf Französisch am Telefon? Dies führt zu der Frage, ob das Wort „Allô“ (Hallo) in diese Liste aufgenommen werden sollte, ein Wort, das in Frankreich Ende des 19. Jahrhunderts auftauchte. Es handelt sich um das, was Grammatiker als „Interjektion“ bezeichnen. „Allô, qui est à l’appareil?“ (Hallo, wer ist am Apparat?) Beim Französischsprechen gibt es einige häufige Fehler, die man vermeiden sollte. Sie sollten bekannt sein. In Frankreich dient „Allô“ lediglich dazu, zu Beginn eines Telefongesprächs den Kontakt herzustellen. Verwechseln Sie es nicht mit der deutschen Begrüßung „Hallo!“.

Welche anderen Arten der Begrüßung gibt es in Frankreich?

8) Aber wie sagt man zu Freunden auf Französisch: Wie geht es Ihnen? „Ça va bien?“ (Geht’s gut?) ist eine sehr häufige Frage. Sie können antworten: „Ça va, merci“ (Mir geht es gut, danke), „Tout va bien“ (Alles in Ordnung) oder „Ça roule“ (Alles im grünen Bereich). Wenn Sie sich nicht so fit oder etwas deprimiert fühlen, sagt man eher: „Comme ci, comme ça“ (Es geht) oder „Comme un lundi“ (Wie an einem Montag).

9) Wie kann ich jemanden auf Französisch in höflicherer Form begrüßen? „Comment allez-vous?“ (Wie geht es Ihnen?) ist die formellere Variante, mit der man sich nach dem Befinden eines Nachbarn, eines Vorgesetzten oder einer unbekannten Person erkundigen kann.

10) Eine Begrüßung auf Französisch setzt auch voraus, dass man auch einige Ausdrücke kennt, die heute etwas weniger gebräuchlich sind. „Quoi de neuf“ (Was gibt's Neues?) („neuf“ ist in diesem Fall ein Synonym für „nouveau“) gehört zu den Formulierungen, die man verwendet, um aktuelle Informationen zu erhalten. 


Share :

Facebook
Twitter
Linkedin

Vorherige

Bücher lesen: Französisch lernen mit Spaß!

Weiter zu

Die vier Jahreszeiten auf Französisch: Alles, was man darüber wissen muss!