Französisch Riviera Golf

Die Côte d’Azur

Die wahre Côte d'Azur erstreckt sich von Cannes bis Menton!

Menton Hafen Menton und Hafenblick
Geographie des Territoriums Meer und Berge blaue Küste
Felsen im Meer spazieren Sie entlang der Küste
hafen Hercules Hafenstadt Montecarlo
Villa am Meer volle Sicht auf den Golf
Blick auf die Stadt Sonnenuntergang über der Stadt

Wenn die Côte d’Azur heute ein unumgängliches Urlaubsziel ist, verdankt sie dies hauptsächlich ihrem milden Klima im Winter und ihren 120 Kilometer langen Stränden, die ab März erwachen.

Die 12 Millionen Personen, die sie jedes Jahr besuchen, schätzen selbstverständlich die 300 Sonnentage pro Jahr sowie die intensive Dichte von Sehenswürdigkeiten, die die Côte d’Azur in ihren wichtigsten Städten bietet. Ab der italienischen Grenze wetteifert es in Menton, Monaco, Nizza, Antibes, Cannes und Grasse vor Verlockungen.  Kleinere Städte wie Eze, Villefranche, Vence, Saint Paul, Mougins oder Saint Tropez konnten inzwischen auch dazustoßen. Und die hochgelegenen kleinen Dörfer im Hinterland bieten reichhaltige lokale Produkte und die Naturlandschaften der Seealpen. Das Ganze bildet gemeinsam das außergewöhnliche Urlaubsangebot der Côte d’Azur.

Genauso wie die anderen französischen und ausländischen Besucher werden auch Sie von ihrem Licht entzückt sein und die kulinarischen Spezialitäten kosten, die in der Provence und der Grafschaft von Nizza verankert sind. Sie werden sich bei den zahlreichen hier stattfindenden kulturellen Veranstaltungen und Festivals amüsieren und das schlichte Flanieren in den Gassen oder auf den Märkten und die Pausen auf den Terrassen der Restaurants oder Cafés genießen.

Karte Côte d'Azur

Und was noch? Wie erklärt sich der Erfolg der Cote d’Azur? 

nizza aussicht

„Côte d’Azur“ ist eine relativ neue Bezeichnung, die wir dem Schriftsteller Stéphen Liégeard am Ende des 19. Jh. verdanken. 

Dieser „Marketingname“ - so würde man heute sagen - oder diese „Marke“ war ins Schwarze getroffen. Sie beschrieb die Farbe des Meers und des Himmels, der sich diese Gegend erfreut, aber darüber hinaus auch den visuellen Genuss, der jeden Besucher mit Freude erfüllt.  Sie wurde zum unumgänglichen Reiseziel, mit dem nach Paris größten Flughafen Frankreichs, und die Côte d’Azur machte aus Empfang zu einer Kunst. Empfang der Touristen aber auch Empfang der Ansiedlung von Unternehmen, wie zum Beispiel im Technologiepark von Sophia Antipolis. Aber man sollte sie nicht irrtümlicher Weise auf diese alleinige Funktion beschränken.

Seit der Antike besitzt dieser Küstenstreifen eine reiche Geschichte Sie hinterließ uns durch ihre Vielfalt außergewöhnliche Kulturgüter. Die Felsgravuren im „Vallée des Merveilles“ (Wundertal) im Mercantour-Gebirge gehen auf 3000 Jahre v. J. Chr. zurück. Die Römer hinterließen uns Cemenelum und seine Arenen in Nizza, oder das Tropaeum Alpium oberhalb von Monaco, ein zu Ehren des Kaisers Augustus errichtetes Bauwerk. Das Kloster von Lérins vor der Küste von Cannes sowie alle hochgelegenen Dörfer stammen aus dem Mittelalter. Und dann kamen später die Festungen von Vauban an der Grenze der Provence dazu. Die Statue von Giuseppe Garibaldi thront auf dem schönen Platz, der den Namen dieses berühmten Mitbürgers der Stadt Nizza trägt.  Lire plus


Die Architektur vermischt vielerlei Einflüsse, aus der Provence, Italien, der Belle Epoque ... Das kulturelle und architektonische Erbgut besteht ebenfalls aus sehr zahlreichen Kultbauten wie Klöstern, Abteien,  Kirchen und kirchliche Heiligtümer und Kapellen, darunter viele im Barockstil. Sie sind in unserer Geschichte verwurzelt, genauso wie die hier geprägten Traditionen. Das gilt zum Beispiel für den Karneval von Nizza, dessen Ursprünge bis ins Mittelalter zurückreichen. Im modernen Zeitalter wurde das kulturelle Erbe dieser Region Frankreichs, das die mittelmeernahe Provence und die Grafschaft von Nizza darstellen, ausgebaut. Die Gegend lebte und nährte sich von dem ihr entgegengebrachten Interesse. Theater-, Konzert- und Opernsäle wurden ab Ende des 19. Jh. zum Vergnügen der damaligen berühmten Feriengäste geschaffen, zu denen man die Königshäuser von ganz Europa zählte. Die Maler der modernen Kunst wurden von der Schönheit und dem Licht der Côte d’Azur angezogen und hinterließen uns unschätzbare Werke und Museen, die ihnen gewidmet sind, wie z. B. Picasso (Antibes), des weiteren Fernand Léger (Biot), Matisse und Chagall (Nizza), Bonnard (Le Cannet) und die Stiftung Fondation Maeght in Saint Paul. Es entstanden auf verschiedene Stilrichtungen zentrierte Musikfestivals, u. a. klassische Musik, Jazzmusik (dasjenige von Antibes/Juan-les-Pins ist das älteste) oder Weltmusik. Wenn man das Wort Festival hört, denkt man natürlich automatisch an Cannes und sein Filmfestival, welches jedes Jahr die Sommersaison ab Mai eröffnet. Die „azurblaue Küste“ zieht also die Blicke aus der ganzen Welt auf sich.
Somit finden Sie an der Côte d’Azur wesentlich mehr als ausschließlich sonnige Strände. Es bietet sich Ihnen eine gesamte mediterrane Kultur, mit ihrer Geschichte, ihrer Gastronomie und ihren reichhaltigen Städten.

Praktische Informationen

 

Wie reist man an die Côte d’Azur und welche Transportmöglichkeiten gibt es vor Ort?

Nizza Flughafen

Mit einem internationalen Flughafen (Nizza, der zweitgrößte in Frankreich) und Bahnhöfen, deren Züge und Hochgeschwindigkeitszüge aus ganz Europa kommen, ist die Côte d'Azur von der ganzen Welt aus leicht zu erreichen. Der gesamte Küstenbereich wird tagsüber durch sehr häufige, kostengünstige Bus- und Bahnverbindungen angefahren. Abends wird der Transport durch Taxis übernommen (reduzierter Preis für Schüler/Studenten. Entfernungen :


 

  • Antibes liegt 10 km von Cannes, 50 km von Monaco, 18 km vom Nizza‘s Flughafen und 1 Std. von Saint-Tropez entfernt.
  • Nahe bei Paris, 1 Std. 20 per Flugzeug und 4 Std. 30 - 5 Std. per Hochgeschwindigkeitszug.
  • Gute Verkehrsanbindung weltweit, 7 Std. per Flugzeug nach New York, 2 Std. per Flugzeug in die europäischen Hauptstädte

Wie ist das Wetter an der Côte d’Azur?

Sonnenuntergang

Ein milder und sonniger Winter, wo man immerhin in nur einer Stunde in zahlreichen Skistationen ist. Ein angenehmer Frühling, das ist wichtig, denn die Region bereitet sich auf die Sommersaison vor. Das Filmfestival von Cannes markiert den Zeitpunkt, wo die Strände wieder zurechtgemacht werden, um die ersten mutigen Badegäste zu empfangen.Ein warmer Sommer, aber in Maßen, damit die Touristen von März bis Oktober im Meer baden können! Denn unsere kleine Ecke in Frankreich verfügt über 300 Sonnentage pro Jahr und einen Altweibersommer, der bis zum Wintereinbruch andauert. Durchschnittliche Temperaturen :

  • Winter 8 - 12 °C (46 - 54 °F)
  • Frühling 14 - 18 °C (57 - 64 °F)
  • Sommer 25 - 35 °C (77 - 96 °F)
  • Herbst 15 - 23 °C (59 - 73 °F)

 

Quel budget dois-je prévoir ?

Restaurant am Meer
  • 2 € für einen Espresso
  • 5 € für ein Sandwich
  • 12 € für ein Tagesgericht
  • 8 € für ein Kinoticket

 

KURSE FÜR JUGENDLICHE
Interessiert an Kursen für Jugendliche (7/17 Jahre)?

Unsere Sprachreisen in Frankreich: