Wie lange dauert es, um Französisch zu lernen

Wie lange dauert es, um Französisch zu lernen?

Französisch ist eine der am meisten unterrichteten Sprachen der Welt. Es ist auch eine weltweit verbreitete Sprache mit mehr als 300 Millionen Sprechern auf fünf Kontinenten, was Französisch nach Mandarin, Englisch, Spanisch und Arabisch zur fünften meistgesprochenen Sprache der Welt macht. Es ist sowohl Amts- als auch Kultursprache und spielt im Geschäftsleben ebenso wie im diplomatischen Bereich eine bedeutsame Rolle.

Es gibt also viele Gründe, Französisch zu lernen! Doch wie wir alle wissen, kostet das Erlernen einer Sprache Zeit und Energie. Es stellt sich also die Frage: wie lange dauert es, um Französisch von Null an zu lernen? Welche Parameter sind beim Erlernen der Sprache zu berücksichtigen? Gibt es nützliche Tipps, um den Prozess des Erlernens der französischen Sprache zu optimieren und zu beschleunigen?

 

  1. Wie lange dauert es, um Französisch zu lernen?

Der erste Faktor, der eine wichtige Rolle dabei spielt, wie lange Sie brauchen, um eine Sprache zu lernen, ist natürlich die Zeit, die Sie jede Woche für das Erlernen aufwenden können. Es versteht sich von selbst, dass eine Hausfrau, ein Student oder ein Geschäftsmann nicht alle über das gleiche Zeitbudget verfügen. Darüber hinaus hat jeder Mensch sein eigenes Lerntempo, das unter anderem von Parametern wie Lebensalter oder sprachlicher Nähe zwischen Ausgangs- und Zielsprache abhängig ist.

Eines der Elemente, die das Erlernen einer romanischen Sprache erleichtern, ist die Existenz dessen, was Linguisten „Kognaten“ nennen. Diese Wörter stammen aus der gleichen Protosprache (insbesondere Latein) und weisen Ähnlichkeiten in der Schreibweise auf. So sind „summer“ und „Sommer“ verwandte Begriffe. Ebenso ist das Wort „famille“ mit dem englischen „family“ und dem deutschen „Familie“ verwandt. In einigen Fällen kann diese Verwandtschaft allerdings Verwirrung stiften, wenn es sich um sogenannte „falsche Freunde“ handelt, d. h. um Wörter mit unterschiedlicher Bedeutung, aber ähnlicher Schreibweise. So bedeutet „camera“ in Dantes Sprache „Raum“. Ebenso sollte das englische Wort „library“ nicht mit dem Wort „librairie“ in der Sprache Molières verwechselt werden! Je nach Sprache, die Sie erlernen, hilft Ihnen eine Liste mit häufigen falschen Freunden dabei, Missverständnisse zu vermeiden.

 

  1. Mit 50 Französisch in Frankreich lernen

Forscher des seriösen Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben festgestellt, dass unsere Assimilationsfähigkeit bereits ab dem 18. Lebensjahr abnimmt! Aus diesem Grund dauert es für einen Erwachsenen länger, eine Fremdsprache zu erlernen und sich eine gute Aussprache anzueignen, da das Gehirn mit zunehmendem Alter weniger „formbar“ und „beweglich“ wird. Für diejenigen unter Ihnen, die über 50 sind, sei angemerkt, dass es jedem, der Spanisch, Portugiesisch, Italienisch oder Rumänisch kann, leichter fallen wird, Französisch zu lernen, da die romanischen Sprachen viele Gemeinsamkeiten aufweisen.

Eine Reise in das Land, dessen Sprache Sie lernen, ist immer von Vorteil und ein ganz wesentlicher Schritt jeder Sprachvertiefung, auch wenn es möglich ist, Französisch online zu erlernen. In Frankreich wird von den Lernenden erwartet, dass sie sich im Alltag auf Französisch ausdrücken und am kulturellen Leben der Bevölkerung vor Ort teilnehmen. Wenn man in einer gleichsprachigen Umgebung lebt oder mit Muttersprachlern arbeitet, ist es leichter in der Kommunikation den genauen Kontext zu erfassen, gemeinsame kulturelle Praktiken zu teilen oder seine Aussprache zu verbessern

 

  1. Was bedeutet es, eine Sprache fließend zu sprechen?

Was bedeutet es, eine Fremdsprache „fließend“ zu beherrschen? Was bezeichnet eigentlich das Adverb „fließend“? Es ist schwierig, diese Frage objektiv zu beantworten, ohne sich auf die offiziellen Niveaustufen des GER (Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen) zu beziehen. „Fließend sprechen“ bedeutet, dass Sie spontan und flüssig sprechen, dass Sie idiomatische oder humorvolle Ausdrücke verstehen und dass Ihre muttersprachlichen Partner ihr Sprechtempo nicht mehr verlangsamen müssen. Für die Niveaustufe B2 schreibt der GER vor, dass der Lernende in der Lage sein sollte, „sich klar und detailliert zu einem breiten Themenspektrum auszudrücken“, und zwar „spontan“ und ohne größere Anstrengung“.

 

  1. Ist Französisch schwer zu lernen?

Diese Frage steht im Fokus vieler Linguisten, die sich mit der Frage befassen, wie lange es dauert, um ein fortgeschrittenes Niveau in einer bestimmten Fremdsprache zu erreichen. Falls es Sie beruhigt (und diese Studie widerspricht der Vorstellung, dass Französisch eine schwierige Sprache ist), das Foreign Service Institute zählt Französisch nicht zu den am schwierigsten zu erlernenden Sprachen! Demgegenüber stehen Mandarin, Arabisch, Russisch, Türkisch, Polnisch und Dänisch immer noch im Ruf, komplexe Sprachen zu sein. Diesem renommierten amerikanischen Institut zufolge dauert es 23 bis 24 Wochen, bis ein Englischsprachiger ein fortgeschrittenes Niveau erreicht.

Außerdem sollten Sie wissen, dass es eine Reihe von Tipps gibt, um Ihre Lernzeit zu optimieren. Mithilfe einer App auf Ihrem Smartphone können Sie französische Podcasts in öffentlichen Verkehrsmitteln anhören. Das A und O Ihres Erfolgs lautet Regelmäßigkeit: Sie müssen die gelernten grammatikalischen Regeln und das Vokabular täglich wiederholen!

 

  1. Wie lange dauert es, um eine Sprache fließend zu sprechen zu können?

Welchen Standpunkt vertreten hierzu der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen für Sprachen, der in Europa als die Referenz gilt, sowie der Interagency Language Roundtable in den USA? Viele Sprachwissenschaftler sind der Meinung, dass es mindestens 600 Stunden braucht, bis ein Schüler auf der Grundstufe (A1) das Fortgeschrittenen-Niveau (B2) erreicht. Diese Zahl ist natürlich nur ein Richtwert: Sie hängt sowohl vom Kontext als auch von der Zeit ab, die der Schüler für seine persönliche Arbeit aufwendet. Das Erlernen einer Sprache durch Immersion verkürzt die Zeit, um von einer Stufe zur nächsten zu gelangen. Deshalb ist ein Intensivkurs Französisch in Frankreich ideal, wenn Sie schnell spürbare Fortschritte machen wollen.

Sprachreisen nach Frankreich

Jean-Luc PICHON - 12/07/2021

Beliebte Artikel

Die 5 besten Städte, um Französisch in Frankreich zu lernen

Was sind Frankreichs Topstädte, um Französisch zu lernen?

Jean-Luc PICHON - 01/07/2021
Französisch lernen

Im Rahmen des Erlernens einer Fremdsprache verbringt man häufig einen Sprachaufenthalt im Ausland oder besucht das Land aus kulturellem Interesse.

10 Tipps zur Vorbereitung auf Ihre Französischprüfung

Jean-Luc PICHON - 18/05/2021
Französisch lernen

Das Studium einer Fremdsprache bedeutet, dass man früher oder später aus akademischen oder beruflichen Gründen eine Prüfung ablegen muss. Für die französische Sprache ist das bekannteste Diplom das DELF, aber es gibt auch andere Prüfungen (DFP, TCF, usw).

besten Bücher zum Französisch lernen

Die zehn besten Bücher zum Französisch lernen

Jean-Luc PICHON - 26/04/2021
Französisch lernen

Das Erlernen der französischen Sprache erfordert die Teilnahme an Präsenz- oder Fernkursen, das Üben der Aussprache, Grammatikübungen, das Anhören von Audiodokumenten im Radio, das Anschauen von Filmen, Videos usw.