Gute Vorsätze, um Französisch zu lernen

Gute Vorsätze, um Französisch zu lernen

Geschrieben am 12.01.2018, von Jean-Luc | Kategorie Französisch lernen

Das neue Jahr hat begonnen, der richtige Zeitpunkt für gute Vorsätze (die du nach Möglichkeit das ganze Jahr über befolgen solltest …)! Du lernst Französisch und weißt daher, dass es bestimmte Dinge gibt, die man sich zur Gewohnheit machen sollte. Um 2018 richtig zu beginnen, schlage ich dir „fünf Gebote“ vor, um dein Französisch zu verbessern.

1) Die Sprache sprechen

Am wichtigsten ist es, jeden Tag Französisch zu sprechen. Du brauchst weder schüchtern zu sein, noch Angst vor Fehlern zu haben: durch Fehler lernt man hinzu. Dies gilt sowohl für die Grammatik, das Vokabular als auch für die Aussprache.

2) Setze dir klare und realistische Ziele

Bei der eigenen Zielsetzung ist man häufig etwas zu ehrgeizig. Konzentriere dich nicht auf zu komplexe, grammatische Strukturen, sondern lerne Schritt für Schritt. Auch wenn du den Subjonctif noch nicht ganz beherrscht, kannst du trotzdem deinen Standpunkt darlegen, einen Auftrag erteilen oder einen Wunsch zum Ausdruck bringen!

3) Vermeide es, wortwörtlich zu übersetzen

Sei vorsichtig mit dem Wörterbuch: Es ist zwar ein notwendiges Werkzeug, aber es muss mit Umsicht verwendet werden. Greife lieber zu einem einsprachigen Wörterbuch und bereite deine Vokabelblätter fürs tägliche Üben vor. Dies wird dir dabei helfen, die Wörter in ihrem Kontext zu verstehen und sie nicht isoliert zu lernen.

4) Nutze Filme und Videoclips

Wenn möglich, versuche französische Filme in der Originalfassung zu sehen. Denke dabei auch an Kurzserien im Fernsehen wie Bref, Plus belle la vie, Parents mode d’emploi usw. Nutze auch YouTube-Videos, um dir die spaßigen Videos der trendigen „Youtuber“ anzusehen (Cyprien, Le Rire Jaune, Natoo, Norman u. v. m.).

5) Mache einen Sprachaufenthalt in Frankreich

Nichts geht über einen Aufenthalt vor Ort, um Einheimische zu treffen und ihre Kultur näher kennehttps://www.cia-france.de/blog/tipps-franzosisch-zu-lernen/nzulernen. Wenn du bei einer Gastfamilie lebst, kannst du jeden Tag über Themen deiner Wahl sprechen. Ein letzter Tipp: Versuche, dich auch mit deinen Freunden auf Französisch zu unterhaltenund nicht auf Englisch oder in deiner Muttersprache.

Geschrieben am 12.01.2018, von Jean-Luc | Kategorie Französisch lernen
CIA
vulputate, quis amet, massa id facilisis