Nobelhotels der Côte d’Azur

Sie träumen von einem unvergesslichen Aufenthalt in einem der Palasthotels an der Côte d'Azur. Hier finden Sie die renommiertesten Topadressen der Region mitsamt ihrer Geschichte.

Hotel

Wenn man von der Côte d’Azur spricht, denkt man automatisch an Nobelhotels und Luxuspaläste. In der Tat waren die ersten Touristen, die unsere schöne Region berühmt machten, größtenteils wohlhabende Engländer und Amerikaner, die nach Luxusunterkünften für ihren Aufenthalt suchten.

Hôtel du Cap-Eden-Roc

Das 1870 erbaute Hotel du Cap-Eden-Roc lässt an große Hollywoodstars wie Rita Hayworth, Errol Flynn oder Marlene Dietrich denken. Auch Charlie Chaplin, Picasso oder die Herzogin von Windsor zog es  regelmäßig dorthin. Derzeit beherbergt es Ausstellungen von Skulpturen und Fotografien. Ein Infinity-Pool, Spa und Tennisplätze gehören zu den vielen Annehmlichkeiten dieses außergewöhnlichen Hauses. Jedes Jahr findet die berühmte und sehr prestigeträchtige AMFAR-Gala statt (Amerikanische Stiftung für die AIDS-Forschung), die sich dem Kampf gegen diese Krankheit verschrieben hat.

Le Negresco

Das denkmalgeschützte Negresco wurde am 8. Januar 1913 von Henri Negresco eingeweiht, einem rumänischen Maître d’hôtel, der davon träumte, seinen eigenen Palast zu errichten. Wenn du eine Reise nach Nizza machst, wirst du die Portiers in ihren historischen Uniformen und die große rosa Kuppel, Wahrzeichen dieses Palasts, nicht übersehen können. Mit rund 121 Zimmern und 24 Suiten ist es bekannt für seine Gemäldesammlung und seine antiken Möbel. Man findet dort sowohl ein großartiges Porträt Ludwigs XIV. wie auch die die gelbe Nana von Niki de Saint-Phalle! Insgesamt beherbergt dieses Haus fast sechstausend Kunstwerke. Salvador Dali oder Grace Kelly gehörten zu den berühmtesten Gästen dieses einzigartigen Hotels.

Hotel Belles Rives

Und wenn du in Antibes einen Französischkurs besuchst, vergiss nicht, eine Tour nach Juan-les-Pins zu machen. Auf der Straße, die nach Cap d'Antibes führt, liegt das Hotel Belles Rives, eines der historisch interessantesten Häuser der Region. Das Belles Rives mit seinem Art-Deco-Stil erhielt diesen Namen erst 1929, ursprünglich hieß es Villa Saint Louis. Es waren F. Scott Fitzgerald und seine Frau Zelda, die sich 1925 dort niederließen und diesen Ort beim Jetset und den berühmten Persönlichkeiten der Zwanziger Jahre (Hemingway, Jean Cocteau, Maurice Chevalier u. v. m.) bekannt machten.

Sprachaufenthalt am Centre International d'Antibes

Recevez notre newsletter mensuelle sur les voyages, les langues et la culture

Titelgeschichte

Französisch lernen

Wie lernt man Französisch zu Hause?

Centre International d'Antibes
04/10/2021

Gegenwärtig befindet sich der Markt für...

L’aventure démarre : contactez-nous

Beim Centre International d'Antibes zu buchen, gewährleistet einen hochwertigen, von mehr als 35 Nationalitäten geschätzten Französisch-Sprachaufenthalt.

Contactez-nous

Restons connectés