Jazz à Juan

Jazz à Juan

Geschrieben am 22.07.2016, von Zoé | Kategorie Aktualitäten Region

Der 14. Juli ist nicht nur der französische Nationalfeiertag, sondern dieses Jahr fällt an diesem Datum der Startschuss zum traditionellen Jazzfestival der Côte d’AzurJazz à Juan“. An 10 Tagen wird hier Musik zelebriert, Jazzlegenden und Newcomer geben sich im Schatten von Pinien und mit Zikaden als Background ein unvergessliches Stelldichein.

Die 56. Auflage des Festivals Jazz à Juan ist ebenso abwechslungsreich wie vielversprechend

Auf dem Programm stehen u. a. Earth Wind and Fire, Buddy Guy, Gregory Porter, Diana Krall und Paolo Conte. Als Frenchies werden Didier Lockwood sowie Eddy Mitchell mit seiner Big Band neben zahlreichen Neuentdeckungen aus dem Off erwartet so das Manon Siccardi Quartett, Buckshot GALA und das Pierre Marcus Quartett. Wie jedes Jahr finden sich in Juan les Pins Musikkünstler aus der ganzen Welt zu diesem absolut internationalen Festival ein.

Vertreten sind China, Österreich, Japan, Monaco, USA, Italien, Irland, England, Kanada, Kamerun, Belgien mit allen denkbaren Spielarten des Jazz. Ergänzend hierzu bietet das Festival als Rahmenprogramm eine Fotoausstellung von Philip Ducap, der uns Life-Bilder von bewegenden Momenten bekannter Jazzmusiker vorstellt. Die vielen Restaurants laden zu einem musikalischen Menü ein, bei dem sich zur Jazzmusik die vielen gastronomischen Spezialitäten der französisch-mediterranen Küche entdecken lassen.

Auch wenn Englisch die offizielle Sprache des Jazz ist…

So gibt es doch eine Reihe von französischen Songs, die inzwischen zu regelrechten Jazzklassikern geworden sind. Denken wir nur an das von Betti und Honrez geschriebene und von Louis Armstrong gespielte „C’est si bon“ oder an „Les Feuilles Mortes“ von Kosma und Prévert beziehungsweise an „Que reste t-il de nos amours?“ des unvergesslichen Charles Trénet.
Der Sprachklang des Französischen passt bestens zur Melodik und zum Groove des Jazz, warum also nicht die Sprache auf diesem Weg entdecken?

Das Centre International d’Antibes est liegt nur 10 Autominuten entfernt von der Pinède, dem Auftrittsort des Festivals „Jazz à Juan“. Unsere Lehrkräfte nutzen unterschiedlichstes Unterrichtsmaterial, so auch Musik und Chansons. Die Sprache auf musikalischem Wege zu erlernen heißt, Spaß bei gleichzeitig raschem Lernerfolg.

Geschrieben am 22.07.2016, von Zoé | Kategorie Aktualitäten Region
CIA
Praesent tempus facilisis dolor in risus libero suscipit Lorem elit. id