Ausflugsideen rund um Antibes

Ausflugsideen rund um Antibes

Geschrieben am 10.05.2018, von Alexandra | Kategorie Aktualitäten Region

Diesen Monat wollen wir Ihnen die Städte und Dörfer in unmittelbarer Nähe zu Antibes vorstellen, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln bequem zu erreichen sind. Französisch lernen in Frankreich bedeutet auch, die architektonischen, künstlerischen und gastronomischen Schätze unserer schönen Region zu entdecken: die Côte d’Azur ist nicht allein Strand und Meer, sondern man findet dort zahlreiche typische Städte und Dörfer, die Zeugnis unseres Kulturerbes und unserer Geschichte ablegen.

Biot

Biot ist zweifellos eines der Dörfer, die am besten für diejenigen geeignet sind, die nach einem ruhigen, malerischen und typisch regionalen Ort suchen (kleiner phonetischer Hinweis: Wenn Sie nicht als „Nordist“ » gelten wollen, vergessen Sie nicht, das [ t ] am Ende des Wortes auszusprechen …). Ein Besuch in Biot ist die perfekte Gelegenheit, um schöne Spaziergänge entlang der Brague zu machen, einem charmanten kleinen Fluss, der Sie die Hektik der Küste vergessen lässt.

Wissen Sie, dass Biot seinen Ruhm vor allem den Tuff-Steinbrüchen verdankt, einem vulkanischen Gestein, das früher für die Herstellung von Öfen verwendet wurde? Heutzutage finden sich in dem Dorf vor allem Keramiker, Töpfer und insbesondere Glasbläser, die ihrer Handwerkskunst in den sechs Glashütten der Gemeinde nachgehen.

Vallauris Golfe-Juan

Vallauris ist eine jener angrenzenden Gemeinden, die man unbedingt besuchen sollte. Napoleon landete dort am 1. März 1815 nach der Flucht von der Insel Elba. Vom nahegelegenen Golfe-Juan sieht man die berühmte bis nach Grenoble führende Route Napoléon. Heute ist diese Stadt untrennbar mit Töpferei und Keramik verbunden. Picasso mochte diesen Ort ganz besonders: Er ließ sich 1948 dort nieder und verbrachte mehrere Jahre in Vallauris. Er fertigte während dieser Zeit insgesamt mehr als viertausend Keramiken und Linolschnitte. Verpassen Sie auf keinen Fall das monumentale Fresko „Krieg und Frieden“, das der Künstler 1952 vollendete.

Valbonne

Spricht man von dieser Stadt, so denken wir direkt an Sophia-Antipolis, einen gigantischen Wissenschafts- und Technologiepark, der vor fast fünfzig Jahren errichtet wurde und seither der Stolz unserer Region ist (übrigens der erste Technologiepark in Europa!). Aber Valbonne, das sich durch Modernität und Innovation auszeichnet, ist zugleich Hüterin unserer Traditionen. Kennen Sie beispielsweise die Servan? Es ist eine lokale Traubenart, die zu den Tafeltrauben zählt. Früher wurden sie konserviert, um sie noch bis Ostern verzehren zu können. Nachdem sie fast nicht mehr anzutreffen waren, hat eine Handvoll Weinliebhaber dieser Traubensorte neues Leben eingehaucht. Nach dem Französischkurs im Centre International d’Antibes mangelt es nicht an Möglichkeiten zu den verschiedensten Ausflügen!

Geschrieben am 10.05.2018, von Alexandra | Kategorie Aktualitäten Region
CIA
tempus consectetur efficitur. Phasellus leo. commodo tristique et, elit. felis Donec